Estonischer Teil des: 6 international Performance

and Experimental Arts Festival: 

„Empty Spaces And Their Occupants“

Manege, St. Petersburg

 

 

 

 

„ Tschornoe Wecjoloje“

(russ. : „Grünschnabel“)

ein Tanzstück mit Livemusik

nach Erwin Wurmnund Texten von Evgenij Rejn

 

von und mit

Anselm Belser/ Ana Berkenhoff/ Ana Cembrero Coca.

Keybord, livemix und Akkordeon Jorge Piquer Rodrigues.

 

 

Durch Begegnung bei einen Kurzfilmdreh in Tallin/ Estland 2005 (https://vimeo.com/86816621) am Filmfest Tallin und der Performance-Kunstschule Akademia nOn Grata, wurden wir eingeladen, als Gäste der ersten Estonischen Ausstellung seit der estonischen Selbstständigkeit, in St. Petersburg, teilzunehmen.

Wir entwickelten das Tanzstück vor Ort im Museum "Manege" einem imposant klassizistischen Bau auf einer breiten Prunktreppe.

Der Raum und die Körper gehören zusammen, Bewegung wird vom Raum geprägt, absurde Bilder entstehen, bis sich schließlich die einzelnen Teile verselbständigen und gegeneinander stoßen.

 

                

 

 

„Seltsam, nur eine Minute von hier, nur eine Minute von hier. Die Verbindungen über Land sind lang- zu gekrümmt die Kurven, die Luftwege kürzer, aber alle Himmel taub. Wir öffneten die erste Flasche nie vor halb sieben. Irgendwer kam mit dem Boot herüber, ein anderer brachte Kartoffeln im Rucksack.“